GWRS Hirschbergschule Ludwigsburg
Aktuelles
http://www.hirschbergschule.de/index.html

© 2018 GWRS Hirschbergschule Ludwigsburg

 

 

 

www.jgr-ludwigsburg.de

 

Information, Unterstützung und Beratung

durch Schulsozialarbeit

Näheres hier....

-----------------------------------

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag bis Donnerstag:

7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und

von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr


Freitag: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr

-------------------------

-----------------------------------

Kooperation zwischen

der Hirschbergschule und

dem SKV Eglosheim! 

 

Suche

 

 

Aktuell

Speiseplan in unserer Mensa

 

 

Speiseplan 18.06.-22.06.2018

Speiseplan

 

Schule in Markgröningen
 

Informationen GTS

 

Flyer 2015/2016

 

Sprachförderung und Hausaufgabenhilfe

siehe Angebote Grundschule!!!!

Terminkalender

 

Ferienkalender

 

Stundenplan Schuljahr

weitere Informationen

Bilder zum

Fähigkeitenparqours

Die Schüler/innen lernen Berufe kennen!

 

 

 

 

 

Porsche Projekt der Hirschbergschule

Hier finden Sie noch einmal Informationen

zu unserem Porsche Projekt an der Hirschbergschule!

 

Willkommen an der Hirschbergschule!

 

GTA Angebote neu 2.Halbjahr 2018

Mittwoch von 13:30 – 15:00 Uhr Kletter-AG für Werkrealschüler. Die AG findet zusammen mit der Grundschule statt.

 

Wegweiser für die weiterführenden Schulen Ludwigsburg 2018

www.ludwigsburg.de/Schulen

4. Eglosheimer Kinderbücher- und Spieleflohmarkt

4. Eglosheimer Kinderbücher- und Spieleflohmarkt

ein voller Erfolg Nicht nur Bücher gingen am Dienstag, den 12. Juni über die Verkaufstische der Klassen 1-5 der Hirschbergschule.

54 Schüler verkauften auch Spiele, Kuscheltiere und CDs. Stärken konnten sich Käufer und Verkäufer, Eltern und Geschwister bei Kuchen und Würstchen.

Welttag des Buches

Letzte Woche waren wir, die 4.Klassen, in der Buchhandlung Wittwer im Breuningerland.

Erst haben wir über unser Lieblingsbuch gesprochen. Danach gab es eine Führung durch den ganzen Buchladen und wir schauten uns die verschiedenen Teile der Buchhandlung an. Es gab sogar eine Abteilung mit Büchern für Computerspiele. Die Reiseführer fanden viele anlässlich der bevorstehenden Urlaube am spannendsten. Danach haben wir ein Quiz gemacht. Das hat richtig Spaß gemacht.

 

 Man durfte zu zweit arbeiten. Die letzte Frage des Quiz war: Wie viele Bücher gibt es in der ganzen Buchhandlung? Hier gab es ganz unterschiedliche Schätzungen. Ein Team war mit 30.000 Büchern sehr nah dran. Denn die richtige Antwort lautete 25.000 Bücher. Das Lösungswort des Quiz war Lesespaß. Als wir fertig waren, durften wir uns Bücher raussuchen und dann lesen.

 Am Schluss haben wir noch eine Tasche bekommen. In der Tasche waren: ein Buch, ein Rätselheft, ein Schlüsselanhänger, ein Bleistift und ein Bonbon. Anschließend sind wir wieder in die Schule zurück gelaufen. Klasse 4

Fitteste Schule

Am Dienstag, den 24.04. nahmen einige 3. und 4.Klässler unserer Schule am Wettbewerb der Fittesten Schule teil. Die meisten Kinder trafen sich mit ihren Lehrern an der Schule und fuhren mit dem Bus in die Rundsporthalle. Dort warteten viele Stationen auf uns, wo uns einiges abverlangt wurde.

Zum Glück trainierten wir im Sportunterricht einige Male. Es gab insgesamt 13 Stationen. Wir mussten als erstes Matten schieben. Dort erlangten wir 21 Punkte .Dann gab es da auch noch ein cooles Spiel, da mussten immer 2 Kinder zusammen mit aneinandergebundenen Füßen laufen. Es hat uns gut gefallen und wir hatten viel Spaß. Am Ende gab es Brezeln für alle .Wir haben den 7. Platz belegt und waren darüber sehr froh.

Alle Schulen haben etwas zum Spielen geschenkt bekommen. Auch unsere Lehrer mussten an einer Station mitmachen. Schülerinnen der Klasse 4b

Projekt Vom Korn zum Brot

Am Montag, den 23.04. sind wir mit der Klasse 4a zu einem Hof von Mitarbeitern des Historischen Vereins Eglosheim gegangen. Sie hatten mit uns vor etwa einem Jahr im Bauerngarten des Obst- und Gartenvereins Sommerweizen eingesät. Vor einiger Zeit ernteten wir diesen mit alten Geräten und lernten dabei, wie die Menschen dies früher machten.

 

Am Montag haben wir dann mit dem getrockneten Weizen weiter gemacht. Es sollte gedroschen werden. Die alten Geräte waren leider morsch und gingen nach der Vorführung kaputt. Wir durften vom Weizen selber die Kerne raus filtern, in dem wir mit den Füßen auf dem Weizen gelaufen sind und fleißig getrampelt haben. Als fast alle Körner draußen waren, haben wir diese in ein Sieb gegeben.

 

Wir durften die Körner im Sieb hochschmeißen, so dass die Schale und die anderen Abfallprodukte raus gehen. Danach hat uns ein Mitglied des Vereins etwas über Mehlsorten und Getreidearten erzählt. Toll war, dass wir selber Mehl herstellen durften. Als wir genügend Mehl hatten, konnten wir daraus Sauerteig machen. Diesen durften wir auch probieren. Außerdem haben wir kostenlose Brezeln und Getränke bekommen. Die Stunden auf dem Hof haben sehr viel Spaß gemacht. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Vorhaben mit dem Historischen Verein: Pizza backen im Eglosheimer Backhaus.

Klasse 4b

Lernwoche in Strümpfelbrunn

Für die Schüler der 9. Klassen und ihre Lehrer ging es am Montag den 26. März am Bahnhof in Ludwigsburg los. Aber nicht ein entspannter Ausflug oder eine Fahrt zur spaßigen Erholung waren das Ziel. Nein! Es sollte in Arbeit ausarten. Zur ultimativen Prüfungsvorbereitung fuhren wir zur Lernwoche nach Strümpfelbrunn (das ist am Ende der Welt und dann noch ein Stück weiter…!) Dort angekommen ging es auch schon gleich los mit Lerneinheiten in Mathe, Deutsch und Englisch. Hierfür hatten wir zum Glück viel Platz und konnten uns außer im Pavillon mit Rundumaussicht (bringt leider nichts, wenn man auf seine Aufgaben schauen soll) auch im Hauptgebäude in vier Gruppenräumen weiträumig verteilen.

 Begleitet wurden wir Montag und Dienstag zusätzlich von Frau Trippe, so gab es bei Fragen und Problemen jede Menge Unterstützung. Anschließend war nachmittags Üben, Üben, Üben und – ja genau – Üben angesagt in den freien Lernzeiten (also so wie SoLe). Außerdem konnte man im Midnightlearning auch nachts bis um 24 Uhr noch fleißig sein. Aber nicht nur durchs Lernen wurden die Nächte schlaflos: Herr Weymann und Frau Kornmann begleiteten die Schüler auf einer Nachtwanderung durch den finsteren Wald mit all seinen Geräuschen, die ein Wald nachts eben so macht.

 

 Eine kurze Strecke musste man dabei auch mal im Alleingang bewältigen. Außer dem ganzen Lernen und Üben gab es vor Ort in Strümpfelbrunn einen kleinen Supermarkt, den man aufsuchen konnte (neee, mehr ist da wirklich nicht), einen tollen Wald mit noch tolleren Fundstücken und ein Schwimmbad, das von einer kleinen Jungstruppe in Begleitung von Frau Gaus und Herrn Gross am Mittwochnachmittag bevölkert wurde (der Altersdurchschnitt sank auf einmal dramatisch, aber wir vermelden, dass die Kurgäste keinen bleibenden Schaden erlitten haben). Donnerstagnachmittag machte sich eine wagemutige Gruppe Wanderer zusammen mit Frau Kornmann und Herrn Weymann auf den Weg durch Schnee und Kälte um den Katzenbuckel zu besteigen (manch einer bereute wohl unterwegs diese Entscheidung). Am letzten Abend wurde zumindest ein wenig getanzt (Jan gab ziemlich gekonnt eine Solodarbietung seines Könnens) und Frau Gaus und Frau Kornmann sind jetzt Schmink- und Frisurentechnisch auf dem neuesten Stand).

Die Schüler und auch wir Lehrer können auf rauchende Köpfe, viele Meter Papier und tausende von Übungsaufgaben zurückblicken und somit kann sich jeder zumindest ein wenig besser auf die Prüfungen vorbereitet fühlen. In diesem Sinne wünschen wir allen VIEL GLÜCK und ERFOLG!

Grundschulbewegungstag 2018

Grundschulbewegungstag 2018

Am Mittwoch, den 7. März 2018 waren Kindergartenkinder aus Eglosheim, sowie Schülerinnen und Schüler der Hirschbergschule, der Eberhard-Ludwig-Schule, der August-Hermann-Werner-Schule, der Osterholzschule, der Hölderlinschule aus Asperg und der Schubartschule eingeladen, sich in einer Spiel- und Bewegungslandschaft in der Batz-Halle auszuprobieren und auszutoben.

Balancierübungen, Kletterpartien, Rutschen und diverse Fahrzeuge sorgten für Freude an der Bewegung und am „Über-sich-hinauswachsen“. Denn nicht alle Stationen waren für die Fünf- bis Zehnjährigen einfach zu überwinden. Manche Geräteaufbauten erforderten eine gehörige Portion Mut, diese zu erklimmen. Die weit über 400 Kinder zeigten sich überaus motiviert und machten aus der Halle mit ihrer Bewegungsfreude und dem Spaß, den sie vermittelten, einen riesigen Indoor-Spielplatz.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an alle Sportkollegen und die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9b, die sich sehr früh am Morgen in der Halle eingefunden hatten, um alles aufzubauen.