GWRS Hirschbergschule Ludwigsburg
Aktuelles
http://www.hirschbergschule.de/index.html

© 2019 GWRS Hirschbergschule Ludwigsburg

 

 

 

www.jgr-ludwigsburg.de

 

Information, Unterstützung und Beratung

durch Schulsozialarbeit

Näheres hier....

-----------------------------------

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Montag bis Donnerstag:

7.30 Uhr bis 12.30 Uhr und

von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr


Freitag: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr

-------------------------

-----------------------------------

Kooperation zwischen

der Hirschbergschule und

dem SKV Eglosheim! 

 

Suche

 

 

Aktuell

Speiseplan in unserer Mensa

 

 

Speiseplan 22.07.-26.07.2019

 

 

Schule in Markgröningen
 

Informationen GTS

 

AG"S Grundschule 2.Halbjahr

Schuljahr 18/19

 

Sprachförderung und Hausaufgabenhilfe

siehe Angebote Grundschule!!!!

Terminkalender

 

Ferienkalender

 

Stundenplan Schuljahr

weitere Informationen

Bilder zum

Fähigkeitenparqours

Die Schüler/innen lernen Berufe kennen!

 

 

 

 

 

Porsche Projekt der Hirschbergschule

Hier finden Sie noch einmal Informationen

zu unserem Porsche Projekt an der Hirschbergschule!

 

Willkommen an der Hirschbergschule!

 

 

Wegweiser für die weiterführenden Schulen Ludwigsburg 2019

www.ludwigsburg.de/Schulen

 

Fit4future

Am 12.07. fand der Fit4future Aktionstag powered by DAK-Gesundheit mit tatkräftiger Unterstützung einiger Eltern und Lehrer zum ersten Mal an der Hirschbergschule statt. An insgesamt 8 Stationen (Sackhüpfen, Dosenwurf, Such die Zahl, Stacking, Ernährungsquiz,..) konnten sich die Klassen messen.

  

Aufgrund des schlechten Wetters wurden einige Stationen in die Klassenzimmer und in die Sporthalle verlegt. Die Schüler zogen mit ihren Klassenlehrern von Station zu Station. Alle waren begeistert von dem reibungslosen Ablauf und hatten große Freude die Stationen auszuprobieren.

Die anschließende Siegerehrung rundete den tollen Tag ab. Die Schüler fragten begeistert, ob dieses Event im nächsten Jahr wieder stattfände.

Bericht vom Schullandheim in Sankt Peter Ording (29.6.-6.7.2019)

von Elif Aslan, 7a Am Samstagmorgen, den 29.06 war es soweit, die Klassen 7a und 7b trafen sich kurz vor acht am Parkplatz der Schule. Elf Stunden lang fuhren wir durch viele Städte, bis wir endlich in Sankt Peter Ording ankamen. Nach der Ankunft ordneten wir all unsere Sachen ein und gingen direkt am Abend für ein paar Minuten zum Strand. Am Sonntag hatten wir wieder vor zum Strand zu gehen, doch das Wetter wollte nicht so wie wir es uns vorgestellt haben, es war sehr kalt und windig an der Nordsee und nach einer Stunde gingen wir wieder. Am Montag waren wir im Westküstenpark.

 

 Es gab da eine Robbenvorführung, sie brachten uns mehr über Robben bei und sie wurden gefüttert. Am Dienstag ging es zum Hallenbad, es gab ein großes Wellenbecken und viele coole Rutschen. Es hat uns allen viel Spaß gemacht und als wir zu Hause waren spielten wir alle Fußball. Es gab nie Streit und wir haben die Woche genossen. Ab Mittwochmorgen sind wir mit dem Schiff nach Helgoland gefahren. Es war leider sehr windig und es gab viele hohe Wellen. Vielen aus der Klasse ging es nicht gut und die Hälfte musste spucken.

Als wir da waren, teilten wir uns auf und staunten, weil Helgoland so schön war. Da gab es auch viele Möglichkeiten einkaufen und essen zu gehen. Am Donnerstag sind wir zum Klettern und Bogenschießen gegangen, es hat uns allen Spaß gemacht und am Abend sind wir wattwandern gegangen, es war sehr kalt und viele fielen aufs schmutzige Watt. Außerdem fanden wir einen Wattwurm tief im Watt drin. Am Freitagvormittag sind wir zum Multimar Wattforum nach Tönning gefahren, es war sehr groß und wir konnten viele schöne verschiede Fischarten sehen und man konnte viel über die Nordsee und über das Meer lernen.

 

 Später am Nachmittag fingen ein paar auch schon an die Koffer zu packen und wir spielten am Abend das letzte Mal Fußball. Am Samstag wurden wir sehr früh geweckt. So um neun Uhr fuhren wir los und kamen sehr spät um neun Uhr abends an. Wir hatten einen netten Busfahrer, der uns heil hin und zurück brachte.

Lesenacht

Wir freuten uns schon tagelang auf diesen Abend. Um 18.30 Uhr trafen wir uns in der Schule. Jedes Kind kam mit seinen Schlafsachen, einem Kuscheltier, Spielen und natürlich mit einem Buch. Nachdem wir unsere Betten gemacht hatten, durften wir noch draußen spielen und lesen. Anschließend gab es Essen.

 

 Unsere Lehrerin hatte drei Partypizzen bestellt. Die schmeckten richtig lecker. Als es langsam dunkel wurde machten wir im Schulhaus eine Leserallye. Als Belohnung gab es für alle Leuchtarmbänder. Danach legten wir uns in unseren Schlafsack und jeder las in seinem Buch. Unsere Lehrerin las am Schluss noch für alle vor. Einige Kinder schliefen dann schnell ein. Manche lasen noch weiter in ihrem eigenen Buch.

Die Nacht war ruhig und alle konnten gut schlafen. Am nächsten Morgen frühstückten wir noch zusammen. Hoffentlich machen wir nochmal eine Lesenacht. Es war super

Schulfest

Am 28.06. war es endlich wieder so weit. Alle freuten sich schon auf unser Schulfest. Jede Klasse hatte eine Station vorbereitet. Insgesamt gab es 16 Stationen. Nachdem Herr Danner alle begrüßt hatte, tanzte n noch die AG-Kinder von Frau Stoffel.

 

Alle Schüler bekamen eine Laufkarte und gingen an die Stationen. Es gab ein Glücksrad mit tollen Preisen, einige Spielstationen wie Dosenwerfen, Twister, Wasserbombenschlacht und Schwammrennen und eine Buttonmaschine. Außerdem gab es leckere Pizza, Waffeln und Kuchen zu kaufen. Da sich auch das Wetter von seiner besten Seite zeigte, kamen viele Besucher zum Fest. Es war ein toller Nachmittag.

Schullandheim Sechselberg Klasse 4a und 4b

Am 6. Mai machten sich die Schülerinnen und Schüler beider vierten Klassen der Hirschbergschule auf den Weg zum Schullandheim Sechselberg. Dort angekommen unternahmen wir zunächst eine Schnitzeljagd zu den Hörschbachwasserfällen. Am Abend saßen wir zusammen am Lagerfeuer, grillten Marshmallows und sangen Lieder, bevor eine gruselige Fackel-Nachtwanderung auf die Kinder wartete.

Am nächsten Tag stand eine 10km-Wanderung zum Ebnisee auf dem Programm. Während der Wanderung durch den Wald, gab es in der Natur viel zu entdecken. Nach der Rückkehr hatten die Kinder die Möglichkeit, Taschen zu bemalen, Armbänder zu knüpfen oder an einem Fußballspiel gegen eine andere Schule teilzunehmen, welches zur großen Freude beider Klassen der Hirschbergschule gewonnen wurde. Der ereignisreiche Tag wurde mit Spielen und einer Disco abgeschlossen.

Es waren wirklich zwei aufregende Tage und alle Kinder hatten sehr viel Spaß! Ein besonderer Dank geht an den Förderverein, der uns großzügig finanziell unterstützt hat.

Abschlussfahrt nach Berlin

Abschlussfahrt nach Berlin

Manche Schüler mussten am Montag, den 3. Juli ganz schön früh aus den Betten fallen, denn um 6.45 Uhr ging es schon los Richtung Berlin! Fünf Tage verbrachten wir, die Schüler der 9. und 10. Klasse, gemeinsam in der Hauptstadt. Wir machten uns auf in den Untergrund und erkundeten Fluchtmöglichkeiten aus der ehemaligen DDR. Was mit den Leuten passierte, die erwischt wurden, sahen wir im Stasi-Gefängnis in Hohenschönhausen. Ein ehemaliger Häftling erzählte hier sehr eindrucksvoll von seinen Erlebnissen in der Gefangenschaft.

  

Aber auch über der Erde gab es einiges zu entdecken. Wo verlief die Mauer, von der hier alle reden? Und wie sah sie denn aus? Das konnte man sich bei der Betrachtung von Yadegar Asisis Panoramabild bestens vorstellen. Hoch hinaus ging es in der Kuppel des Bundestags und noch höher dann auf den Fernsehturm am Alex. Hier allerdings mit einiger Verspätung, die Aufzüge waren stecken geblieben, da es kurz vorher ein heftiges Gewitter gab. All das war vor allem möglich, weil uns der Förderverein finanziell unterstützt hat und Frau Steffl und Herr Gross bereit waren mitzufahren. Hierfür ein riesiges Dankeschön!

Bundesgartenschau Heilbronn

Bundesgartenschau Heilbronn

Die Sonne schien am Donnerstag, den 23.05. von einem nahezu blauen Himmel. Schöner konnte der Ausflug der beiden 3.Klassen nicht beginnen. Gut gelaunten liefen wir zum Bahnhof nach Asperg. Die Zugfahrt verlief reibungslos.

Am Eingang der Bundesgartenschau liehen wir einen Bollerwagen und Entdeckerkisten. Die Blumen zeigten sich in unterschiedlichen Farben und dufteten herrlich. Wir machten an einem See mit Strandabschnitt und einem großen Spielplatz Pause.

Das fühlte sich für alle an wie Urlaub. Es wurden Sandburgen gebaut und ganz viel gespielt. Leider verging die Zeit schnell. Keiner wollte wieder zurück. Der Ausflug hat allen viel Spaß gemacht.